Im Labyrinth gehst Du nicht verloren,

                                   im Labyrinth findest Du immer den Weg.                         

                                                                           Im Labyrinth findest Du nicht den Minothaurus*,

                                                                                                                                  im Labyrinth findest Du DICH!

 

 

*Minotaurus ist ein Mischwesen aus der griechischen Mythologie mit einem menschlichen Körper und einem Stierkopf. Er wurde ins Labyrinth verbannt und forderte alle 9 Jahre Menschenopfer. Theseus tötete den Minotaurus und fand dank des Ariadne - Fadens aus dem Labyrinth (hier eigentlich Irrgarten) wieder heraus. 

 

 

 

Das Labyrinth ist kein Irrgarten, man kann sich nicht verirren, da es nur einen Weg gibt. Er führt auf sich windenden Pfaden mal links herum, mal rechts herum, mal innen, mal außen entlang zur Mitte. Doch Vorsicht! Wenn Du glaubst, gleich dort zu sein, entfernst sich der Weg wieder von ihr. Vertrau ihm  -dem Weg -  und genieße das Unterwegs-Sein und den wunderbaren Wandel der Perspektiven. Fast unvermittelt erreichst

Du das Zentrum - die Mitte. Verweile, atme, ruhe aus. Spüre, wie es ist, im Zentrum zu stehen, in Deiner Mitte zu sein, angekommen zu sein. Um sich dann wieder zu verabschieden, um los zu lassen, um sich wieder auf den (Rück?)Weg zu machen. Es ist derselbe Pfad wie hinwärts ... und doch ein anderer. Du bist derselbe Mensch wie hinwärts ... und doch ein anderer.    Wie auf dem Hinweg kommst Du an Wendepunkte, scheinbar zurück-laufend geht es doch vorwärts. Erinnerst Du Dich an Wendepunkte Deines Lebens? Waren es wirklich WENDE-Punkte? Waren es nicht eher Situationen oder Zeiten oder Krisen, die Dir einen kräftigen Schub nach vorn in Richtung "Neuorientierung" gegeben haben? Der geheimnisvolle, kraftvolle Sog der Wendepunkte ... und des gesamten Labyrinthes. Zögernd setzt Du den letzten Schritt hinaus - zögernd und doch auch froh. "Draußen" fühlen sich die Schritte auf einmal leichter an ... Ein letzter Blick zurück - Ja, Du bist anders herausgekommen als Du hineingegangen bist.